So 11.30 Uhr Führung
Aufbruch der 20er Jahre
Datum: Sonntag, 21. April, 11:30 Uhr
Referent: Ulrike Gondorf
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 13.00 Uhr kunst:dialoge
Datum: 21.04.2019 13.00 Uhr - 21.04.2019 15.00 Uhr
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle
Treffpunkt: In der Ausstellung

Unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:dialoge erwarten Sie in der Sonderausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst

So 15.00 Uhr Führung
Nil Yalter. Exile is a Hard Job
Datum: Sonntag, 21. April, 15:00 Uhr
Preis: 2,00 €
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Mi 16.30 Uhr Führung
Francis Picabia: Die Kunst ist ein Spiel - wie die Liebe und der Sport
Datum: Mittwoch, 24. April, 16:30 Uhr
Referent: Angelika Maurer
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Do 19.00 Uhr Film
FILMGESCHICHTEN: Mythen der Wildnis<br>African Queen
Datum: Donnerstag, 25. April, 19:00 Uhr
Preis: 6,50 €
5,50 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Filmforum NRW
Zielgruppe: Alle
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

In der Reihe FILMGESCHICHTEN präsentiert das Filmforum regelmäßig filmhistorische Programme, in denen ausgewählte Motive durch die internationale Filmgeschichte verfolgt werden. Von März bis Dezember 2019 steht das Thema „Mythen der Wildnis“ im Zentrum der Reihe. Mit elf Filmen von 1925 bis 2018 schlägt das Programm dabei einen Bogen von der Stummfilm-Komödie GOLDRAUSCH bis hin zur apokalyptischen Robinsonade IN MY ROOM. 

USA/GB 1951, 105’, 35mm, OF, Regie: John Huston, mit Humphrey Bogart, Katharine Hepburn

Eine kratzbürstige Missionars-Schwester, ein trinkfester Kapitän und ein verwahrlostes Dampfboot in Ostafrika zu Beginn des ersten Weltkrieges sind die romantischen Zutaten dieser rasanten Abenteuerkomödie, in der Humphrey Bogart und Katharine Hepburn als ungleiches Paar miteinander und gegen den Strom des Ulanga Flusses ringen.
Einführung: Holger Römers, Filmkritiker

Weitere Informationen zum gesamten Programm unter www.filmforumnrw.de und www.facebook.com/FilmforumNRW