All events are in Ger­man un­less not­ed other­wise.

Sun 12.00 h kunst:dialoge
Kunst:Dialoge in der Sonderausstellung Dynamische Räume
Date: Today 12.00 h - Today 17.00 h
Promoter: Museum Ludwig
Audience: Alle
Meeting point: In der Ausstellung

Während der Ausstellung 'Dynamische Räume' stehen unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:Dialoge Samstags und Sonntags von 12–17 Uhr in der Ausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst.

Sun 13.00 h kunst:dialoge
Kunst:Dialoge in der Sonderausstellung Mapping the Collection
Date: Today 13.00 h - Today 15.00 h
Promoter: Museum Ludwig
Audience: Alle
Meeting point: In der Ausstellung

Während der Ausstellung Mapping the Collection stehen unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:Dialoge Sonntags von 13–15 Uhr in der Ausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst.

Sun 15.00 h Film
Kölner Kino Nächte<br>Cinema Paradiso
Date: Sonntag, 12. Juli, 15:00 Uhr
Price: 8,00 €
Reservierung: 0221 46 94 240 / info@kinogesellschaftkoeln.de
7,00 € (Discounted)
Promoter: Köln Musik und Kino Gesellschaft Köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

Philmusik – Filmmusik und ihre Komponisten
I 1989, 124’, OmeU, R: Giuseppe Tornatore, Musik: Ennio Morricone

Wenn Ennio Morricone musikalisch von der längst vergangenen Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und einem Filmvorführer erzählt, dann sind Tränen der Trauer stets auch das Gefühl von Glück. Für CINEMA PARADISO hat Morricone eine Musik geschaffen, die stellvertretend für unser aller Erinnerung an Kindheit, Glück und Verklärung erklingt. Es ist pure Emotion, die ein melancholischer Blick auf ein längst vergangenes Italien liefert, als Kaleidoskop zwischen dörflicher Heimat und dem Erlebnisraum eines kleinen Kinos, das in die große magische Welt entführt. Niemand schafft es, jene Töne der Klaviatur des Sentimentalen besser zu treffen als Ennio Morricone.

Sun 15.00 h Führung
Mapping the Collection
Date: Sonntag, 12. Juli, 15:00 Uhr
Registration until: 2020-07-09
Price: 2,00 €
Promoter: Museumsdienst Köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kasse

Gleich­berech­ti­gung, in­di­gene Selb­stbes­tim­mung, Frauen­rechte und Black Pow­er: Die Auss­tel­lung wirft ei­nen in­ten­siv­en Blick auf die 1960er und 1970er Jahre in den USA. Sie fragt, wie Kün­stler*in­nen auf die sozialen En­twick­lun­gen und Um­brüche dies­er Jahrzeh­nte reagiert haben – und welche Vors­tel­lung von der Kunst dies­er Zeit an­der­er­seits unsere Erin­nerung geprägt hat. Welch­es Bild der USA wird hi­er repräsen­tiert? Welchen An­teil hat­ten in­di­gene Kün­stler*in­nen, wei­bliche Kün­stler*in­nen, queere Po­si­tio­nen oder »artists of Col­or« an der En­twick­lung der Kunst in dies­er Zeit?

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

booking

Sun 18.00 h Film
Kölner Kino Nächte<br>Last and first men
Date: Sonntag, 12. Juli, 18:00 Uhr
Price: 8,00 €
Reservierung: 0221 46 94 240 / info@kinogesellschaftkoeln.de
7,00 € (Discounted)
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

ISL 2019, 70’, engl. OF, R: Jóhann Jóhannsson, Erzählerin: Tilda Swinton

LAST AND FIRST MEN ist ein Film ohne Menschen, aber mit drei ganz besonderen Protagonisten: den in Beton gegossenen Zeugnissen des jugoslawischen Brutalismus, Tilda Swintons Stimme und der Musik des isländischen Komponisten Jóhann Jóhannsson, der die Soundtracks für SICARIO und ARRIVAL schuf und 2018 im Alter von 48 Jahren starb. Jóhannsson drehte etliche Super-8- und 16mm-Kurzfilme und verwendete auch bei der Aufführung seiner Werke häufig visuelle Elemente. Auf die Idee zu seinem ersten abendfüllenden Film brachten ihn 2010 die Bilder des niederländischen Fotografen Jan Kempenaers von den Kolossaldenkmälern der Tito-Ära. Der leidenschaftliche Science-Fiction-Leser Jóhannsson unterlegte seine 16mm-Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit Auszügen aus dem gleichnamigen visionären Roman des britischen Schriftstellers und Philosophen Olaf Stapledon von 1930, mit überirdischer Stimme gelesen von Tilda Swinton. LAST AND FIRST MEN


ist ein hypnotisches Gesamtkunstwerk, ein Requiem für das Universum mit Anklängen an Kubrick, Tarr und die Avantgarde, und lässt das Kino zur puren Synthese von Bild und Ton werden.

Tue 11.00 h Kurs
Hereinspaziert!
Date: Dienstag, 14. Juli, 11:00 – 14:00 Uhr
Registration until: 2020-07-10
Price: 10,50 €
Method: Gestalten
Series: Ferienprogramm
Speaker: Nina Paszkowski
Promoter: Museumsdienst Köln
Audience: Kinder ab 8 Jahren
Meeting point: Kasse

Wenn du die Chefin oder der Chef im Museum wärst – wie würde das aussehen? Gäbe es eine riesige elektrische Raupe, auf der die Gruppen durch die Räume fahren? Werden glibberige Monster ausgestellt und gibt es endlich eine Ponyranch auf dem Dach? Nach einem Rundgang durch das Museum Ludwig entwirfst und gestaltest du dein persönliches Museum, mit allem Drum und Dran.

Bitte bring etwas zu trinken und einen Pausensnack mit.

booking

Wed 11.00 h Kurs
Widerborstige Farben
Date: Mittwoch, 15. Juli, 11:00 Uhr
Registration until: 2020-07-09
Price: 10,50 €
Series: Ferienprogramm
Speaker: Cristine Schell
Promoter: Museumsdienst Köln
Audience: Kinder ab 8 Jahren
Meeting point: Kasse

Farben siehst du ihre Laune an: Manchmal halten sie sich vornehm zurück und füllen ganz brav und gleichmäßig eine Form aus. Aber manchmal platzt ihnen auch der Kragen, dann schütteln sie sich wie ein nasser Hund und spritzen und klecksen frech über die Leinwand. In der Werkstatt entscheidest du, welche Laune die Farben auf deinem Bild haben!

Bitte bring etwas zu trinken und einen Pausensnack mit.

booking

Thu 15.00 h Kurs
Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion
Date: Do (4 Termine) 16.07. - 06.08., 15:00 - 18:00
Registration until: 2020-07-10
Price: 72,00 €
42,00 € (Discounted)
Method: Malerei
Series: Atelier
Speaker: Georg Gartz
Promoter: Museumsdienst Köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kasse

Auf der Suche nach ihrer persönlichen Bildsprache haben sich die Künstler des 20. Jahrhunderts immer wieder vom Gegenstand gelöst und Form und Farbe zum Bildthema gemacht. Die Werke in den Museen werden Sie zu eigenen Wegen der Abstraktion inspirieren. So können Sie in diesem Kurs zu Ihrem individuellen Stil finden. Sie arbeiten mit Ölfarben, bitte bringen Sie Borstenpinsel mit.

booking

Sat 12.00 h kunst:dialoge
Kunst:Dialoge in der Sonderausstellung Dynamische Räume
Date: 2020-07-18 12.00 h - 2020-07-18 17.00 h
Promoter: Museum Ludwig
Audience: Alle
Meeting point: In der Ausstellung

Während der Ausstellung 'Dynamische Räume' stehen unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:Dialoge Samstags und Sonntags von 12–17 Uhr in der Ausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst.

Sun 12.00 h kunst:dialoge
Kunst:Dialoge in der Sonderausstellung Dynamische Räume
Date: 2020-07-19 12.00 h - 2020-07-19 17.00 h
Promoter: Museum Ludwig
Audience: Alle
Meeting point: In der Ausstellung

Während der Ausstellung 'Dynamische Räume' stehen unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:Dialoge Samstags und Sonntags von 12–17 Uhr in der Ausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst.

Sun 13.00 h kunst:dialoge
Kunst:Dialoge in der Sonderausstellung Mapping the Collection
Date: 2020-07-19 13.00 h - 2020-07-19 15.00 h
Promoter: Museum Ludwig
Audience: Alle
Meeting point: In der Ausstellung

Während der Ausstellung Mapping the Collection stehen unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:Dialoge Sonntags von 13–15 Uhr in der Ausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst.

Sun 15.00 h Führung
Mapping the Collection
Date: Sonntag, 19. Juli, 15:00 Uhr
Registration until: 2020-07-16
Price: 2,00 €
Promoter: Museumsdienst Köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kasse

Gleich­berech­ti­gung, in­di­gene Selb­stbes­tim­mung, Frauen­rechte und Black Pow­er: Die Auss­tel­lung wirft ei­nen in­ten­siv­en Blick auf die 1960er und 1970er Jahre in den USA. Sie fragt, wie Kün­stler*in­nen auf die sozialen En­twick­lun­gen und Um­brüche dies­er Jahrzeh­nte reagiert haben – und welche Vors­tel­lung von der Kunst dies­er Zeit an­der­er­seits unsere Erin­nerung geprägt hat. Welch­es Bild der USA wird hi­er repräsen­tiert? Welchen An­teil hat­ten in­di­gene Kün­stler*in­nen, wei­bliche Kün­stler*in­nen, queere Po­si­tio­nen oder »artists of Col­or« an der En­twick­lung der Kunst in dies­er Zeit?

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

booking